SCHAMBECK AUTOMOTIVE GMBH ERREICHT DIE JURYSTUFE

 

02.06.2014 Nürnberg

Im festlichen Rahmen wurden am Montag bei einer Feierstunde im Palais am Milchhof in Nürnberg diejenigen mittelständischen Unternehmen ausgezeichnet, die im bundesweiten Wettbewerb „Der große Preis des Mittelstandes" die Juryrunde erreicht haben.

 

Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat Albert Füracker überbrachte die Grüße des Staatsminister Dr. Markus Söder und zeigte den zahlreichen Zuhörern eindrucksvoll den Fahrplan Bayerns in die Digitalisierte Infrastruktur der Zukunft auf. Die Nominierung für diesen Wettbewerb ist eine besondere Auszeichnung und Anerkennung der unternehmerischen Leistung der einzelnen Mittelständler. Das Erreichen der Juryrunde (short list) hingegen ist ein besonders wertvolles Prädikat. Von den bundesweit 4375 nominierten Unternehmen erreichten 866 die Juryrunde. dieser Unternehmen sind 190 in Bayern beheimatet. Die feierliche Übergabe der Urkunden wurden durch Herrn Petersen aus dem Regionalbüro Nürnberg und den beiden Geschäftsführern der Oskar-Partzelt-Stiftung Petra Tröger und Dr. Helfried Schmid vorgenommen.

 

Die Unternehmen werden von der Jury in den nächsten Wochen unter die Lupe genommen. Nach vorgegebene Bewertungskriterien wird bis zum 13.09.2014 die Landessieger und Preisträger ermittelt, bevor diese dann auf Bundesebene in den Wettbewerb gehen.

 

Besonders erfreulich aus Straubinger Sicht ist, dass neben der schambeck automotive GmbH aus Oberschneiding auch die JP Industrieanlagen GmbH aus Straubing und die Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider aus Niederwinkling die Juryrunde erreicht hat.

© schambeck automotive
ein Unternehmen der schambeck group